Im Volderwald, zur Gemeinde Tulfes gehörig, steht in der Nähe der alten Römerstrasse ein Ansitz, dessen Geschichte tief ins Mittelalter zurückreicht. Der Kolbenturm liegt am Weg zur Volderer Brücke zwischen Borgia Kapelle und einer steilen Waldschlucht. Er ist auch vom Tal aus sichtbar
Copyright © Juni 2012 Hall in Tirol. All Rights Reserved. - Web Design © by adi sparber. adolf.sparber@chello.at
Home Home Ansitz Kolbenturm Ansitz Kolbenturm Tourismus Tourismus Links Links Bezirk Innsbruck-Land
Geheimnisvolles Hall, von Christine Zucchelli, Tyrolia Verlag - Innsbruck-Wien Dehio Handbuch - Die Kunstdenkmäler Österreichs, Verlag Anton Schroll & CO - WienTirol Burgen Schlösser Ruinen in Nord und Osttirol, von Beatrix & Eugen Pinzer, Edition Löwenzahn Die schönsten Sagen Nordtirols, von Karl Paulin, Verlagsanstalt Tyrolia Die Ansitze von Hall in Tirol und Imgebung, von Herta Ottl, Universitätsverlag Wagner Ges.m.b.H Innsbruck München
Für den Inhalt : Adolf Sparber, Ritter Waldaufstrasse 14, A-6060 Hall in Tirol home :  www.burgen-adi.at mail :  adolf.sparber@chello.at 
Zugriff auf externe Webseiten, die durch Links verbunden sind Ich übernehme keine Verantwortung für die Inhalte externer Webseiten, auf die durch Links innerhalb meiner Webseite zugegriffen werden kann. Diese sind nur als zusätzliches Angebot für die Benutzer zu verstehen
In der Nähe der alten Römerstrasse steht ein einzelner Turm dessen Geschichte weit ins Mittelalter zurückreicht. Der Kolbenturm wurde um 1200 vom Geschlecht der Kolb erbaut, das schon 1166 in Trient nachweisbar ist Oberhalb von Hötting befindet sich in einem Waldgebiet die Wallfahrtskirche Höttinger Bild.