Heute ist Donnerstag, 13. Dezember 2018; Uhrzeit: 01:44:50

 Das Schloss gelangte nach mehreren Wechseln an die Freiherrn von Kripp, in deren Besitz es sich heute noch befindet. Baron Sigmund von Kripp ist hier Weinbauer, Kellermeister und Burgherr in einem.

Der Turm von Partschins (13.Jh.) gehörte den gleichnamigen Herren von Partschins aus dem Stamm der Taranten. Georg Stachel - Pfleger auf Schloss Vorst - wird 1538 mit dem Prädikat von Stachlburg geadelt und erwirbt 1547 das Anwesen. 1552 wird der Ansitz noch als Tarantshube bezeichnet. 1556 erstmals Stachlburg.

Der letzte Graf von Stachlburg - Graf Johann - fällt im Tiroler Freiheitskrieg am 25 Mai 1809 in der 2. Beriselschlacht. Durch seine Töchter wird der Besitz an die Freiherren von Schneeburg, dann an die Freiherren von Giovanelli und schließlich an die Freiherren von Kripp. Ab 1946 im Besitz der Freiherren von Kripp die sie auch heute noch besitzen.

 
Erbaut vor 1300. Ehemaliger Stammsitz der Herren von Partschins. Heute Schlossweingut des Barons Sigmund von Kripp. Wöchentliche Weinverkostungen. Innenräume nicht zu besichtigen.

 

 

  Stachelburg in Partschins

Copyright ©September 2011 Hall in Tirol. All Rights Reserved.
Web Design © by adi sparber.
Adolf.sparber@chello.at