Die aus den Ansitzen Grabenstein und Rizol bestehende Anlage, zu der ein weitläufiger Park, ein Gartenhaus und eine Orangerie gehören zählt zu den schönsten Ansitzen der Stadt Innsbruck. Grabenstein ist einer der am Besten erhaltenen, spätgotischen Ansitzen des Landes. Kennzeichnend sind die hohen Giebel und die vier kräftig vorspringenden Eckerker. 1565 bis 71 war in der mit Grabenstein verbundenen Hammerschmiede die landesfürstliche Walz und Münzprägeanlage untergebracht. Im Hof wurde 1720 die stattliche Mariahilf-Schlosskirche errichtet.
Copyright © April 2012 Hall in Tirol. All Rights Reserved. - Web Design © by adi sparber. adolf.sparber@chello.at
Home Home Ansitz Sternbach Ansitz Sternbach Tourismus Tourismus Links Links
Beim Sternbach'schen Schloss in Mühlau sieht man oft in dem engen Gässchen einen großen Schwarzen Hund mit  feurigen Augen in der Frühe vor dem Betläuten umherschleichen.  Der Mühlauer Bach, auch Wurmbach genannt, entspringt auf 1.700  m und fließt über die Arzler Scharte südlich nach Mühlau zum Inn.  Er erreicht eine Länge von ca. 5 km und liegt zur Gänze auf  Innsbrucker Stadtgebiet.  Der Tazelwurm ist eine sagenhafte Gestalt und so mancher Forscher  hat sich bemüht dieses Fabelwesen zu erforschen. In der Gegend  um Innsbruck wird er meist als eine Katzenkopf artige dicken  Schlange beschrieben. Nach auffallend häufigen Sichtungen wurde aber soweit wir wissen nie ein derartiges Tier erlegt.  Eine leichte viertel Stunde ober der Mühlauer Kirche rauscht der Wasserfall des Wurmbaches nieder. Hier hauste in  einem Felsloch die "Murbl", ein gefürchteter Lindwurm. etwas über einen Schuh lang, äußerst giftig, einem  Fatschenkind oder teilweise einer Katze ähnlich.  Seine Nähe merkt man an den angefressenen Haselnussstauden. Und Jeder der diesen Wurm sah lief eilig davon. Wie  es bei so einem Wurm üblich ist bleibt das Wesen des "Tatzelwurms" unergründlich.   Gedicht über den "Tatzlwurm"  In der Mühlauer Klamm, in an graußigen Loch, da hat amol a wiatiger Tatzlwurm ghaust. Mit an Kopf von a Katz und an gschwollenen Bauch und an Furm, dass der Teifl si graust. Wenn der die dersicht, nacher hupft er di un, und in a weil drauf kannst koan Zwatzler mehr tun. Gott Vater schau vom Himmelsturm und beschütz uns vor dem Tatzlwurm !
"Schloss Mühlau", oft auch gerne noch "Sternbachschlössl" genannt. Als Zubau erfolgte eine Schlosskapelle. 1720 waren die Bauarbeiten abgeschlossen. Die aus den Ansitzen Grabenstein und Rizol bestehende Anlage, zu der ein weitläufiger Park, ein Gartenhaus und eine Orangerie gehören zählt zu den schönsten Ansitzen der Stadt Innsbruck. Beim Sternbach'schen Schloss in Mühlau sieht man oft in dem engen Gässchen einen großen Schwarzen Hund mit feurigen Augen Hier hauste in einem Felsloch die "Murbl", ein gefürchteter Lindwurm. etwas über einen Schuh lang, äußerst giftig, einem Fatschenkind oder teilweise einer Katze ähnlich