Heute ist Donnerstag, 13. Dezember 2018; Uhrzeit: 01:16:48

Auf einem Hügel oberhalb von Eppan liegt das bekannte Schloss Freudenstein, welches durch seine interessante Lage einen bezaubernden Blick auf den Schlern bietet.
Erbaut wurde die Anlage im 13. Jahrhundert und in den Jahren 1591 und 1900 mehrmals renoviert. Das mittelalterliche Schloss ist von einer polygonalen bzw. viereckigen Ringmauer umgeben. Der Bau ist teils von gotischen Merkmalen geprägt, wie z.B. die spätgotischen Flachschnitzereien im Kapellenzimmer.

Auf einem Hügel oberhalb St. Michael erhebt sich dieses verschachtelte Bauwerk - das einzige unter den vielen Eppaner Edelsitzen den Charakter einer wirklichen Burg hat.

Die von zwei Türmen beherrschte Anlage geht vermutlich auf das 13. Jh. zurück, wurde aber in der Folge mehrmals umgebaut, das letzte mal im späten 19. Jahrhundert.

 
Schloss Freudenstein wurde im 13. Jh. erbaut, wiedererbaut 1519, Anfangs 1900 renoviert von Baron Seibald, Botschafter des Deutschen Reiches in Tokio. Zwei Burgkapellen, Loggiengänge im Innenhof.

 

 

  Schloss Freudenstein in Eppan

 

opyright © Juni 2005 Hall in Tirol. All Rights Reserved.
Web Design © by adi sparber. Adolf.sparber@chello.at