Beim Neubau 1230 wurde auf dem ältesten, romanischen Teilen der Anlage aufgebaut. 1467 kam die Burg durch Gütertausch in den Besitz von Siegmund des Münzreichen, der sie 1472 bis 1475 zum Jagdschloss ausbauen ließ. Eine wesentliche Veränderung der Burganlage erfolgte um 1630, als der Palais und die Kapelle zu einer neuen Schlosskirche im Stil der Renaissance umgebaut wurde. Während der Bayrischen Regierung in Tirol wurde Burg Freundsberg im Jahre 1812 von König Ludwig I. von Bayern der Gemeinde Schwaz als Geschenk überlassen. Der Burgturm beheimatet heute das Museum der Stadt Schwaz.
Copyright © Oktober 2013 Hall in Tirol. All Rights Reserved. - Web Design © by adi sparber. adolf.sparber@chello.at
Home Home Burg Freundsberg Burg Freundsberg Tourismus Tourismus Links Links
Eine wesentliche Veränderung der Burganlage erfolgte um 1630, als der Palais und die Kapelle zu einer neuen Schlosskirche im Stil der Renaissance umgebaut wurde. Die oberhalb von Schwaz am Berghang dominierend gelegene Burg war Stammsitz der Herren von Freundsberg. Die Zeichnung stammt aus dem Jahr 1830 Burg Freundsberg, ist das  Wahrzeichen der Silberstadt Schwaz! Der Burgturm oder "Burgfried" war Stammsitz der seit 1122  urkundlich nachweisbaren Herren von Freundsberg Hoch über Schwaz thront auf einem weithin sichtbaren Hügel die Burg Freundsberg. Sie war Stammsitz der seit 1122 urkundlich nachweisbaren Herren von Freundsberg, die als Ministerialen der Grafen von Andechs  dienten.