Im Mittelalter war Hall Jahrhunderte lang größer und wohlhabender als das nahe gelegene Innsbruck. Die Siedlung die 1303 das Stadtrecht erhielt, war in mehrfacher Hinsicht bedeutend. Hier befand sich die Saline, die bis zum Jahre 1967 das im Halltal gewonnene Salz verarbeitete. Hier war der Endpunkt der bis zum Bahnbau regen Innschiffahrt. Die Haller Flußlände diente als Anlege und Stapelplatz für die gesamte Getreideeinfuhr Tirols. In Hall wurde auch mehrmals im Jahr der größte Markt des Landes abgehalten. Kaiser Maximilian I. (1490-1519), der hier seine 2. Gemahlin Maria Bianca Sforza heiratete, ließ Hasegg aufwendig zu einer landesfürstlichen Repräsentationsburg ausbauen und kunstvoll ausstatten.
Copyright © Jänner 2013 Hall in Tirol. All Rights Reserved. - Web Design © by adi sparber. adolf.sparber@chello.at
Home Home Burg Hasegg Burg Hasegg Tourismus Tourismus Links Links
Bezirk Innsbruck-Land Der Münzerturm - der Bergfried der Burganlage. Ein wirklich herausragender Teil der Burg Hasegg ist der Münzerturm der an der Südwestecke der Burganlage steht. Mitte des 15. Jahrhunderts entstand die noch heute praktisch vollständig erhaltene Burganlage, samt dem markanten Münzturm, in dem bis ins Jahr 1809 das Prägerecht der Stadt Hall ausgeübt wurde.