Donnerstag, der 27.02.2020

Wer von Bozen eisackaufwärts blickt, sieht über dem Eingang ins Eggental die Burg Karneid und gegenüber etwas höher gelegen die Burg Kampenn.
Ursprünglich befand sich hier nur ein bescheidener Ansitz bestehend aus einem massiven viereckigen Turm und einem kleinen Palas, beide vermutlich für Wohnzwecke errichtet.

Den Kern der ursprünglichen Burg, über deren Geschichte nichts bekannt ist, bildete der offenbar von Anfang an bewohnbare Bergfried, dessen ungefähr regelmäßiges Mauerwerk wie die Buckelquadern und die vermauerten Rundbogenfenster auf die Zeit um 1200 hinweisen. Ob damals auch schon ein kleiner Palas vorhanden war, ist zweifelhaft. Auf jeden Fall stammen die bei den Erker, der Eckturm, die Kapelle und das Tor erst aus der Zeit Ferdinands von Khuepach, der Kampenn 1599 ankaufte.
Den Kern der ursprünglichen Burg bildet der von Anfang an bewohnbare Bergfried. Ob damals schon ein kleiner Palas vorhanden war, ist ungewiss. Auf jeden Fall stammen der Eckturm, die Kapelle und das Tor aus der Zeit Ferdinands von Khuepachs

 

 

  Burg Kampenn bei Bozen

Copyright © Jänner 2012 Hall in Tirol. All Rigts Reserved.
Web Design © by adi sparber. Adolf.sparber@chello.at