Copyright © Jänner 2014 Hall in Tirol. All Rights Reserved. - Web Design © by adi sparber.       mail - adolf.sparber@chello.at
Die Burg wurde vermutlich 1220 durch den Grafen Albert von Tirol erbaut. Um 1229 werden die Herren von Lamprechtsburg als brixnerische Ministerialen erwähnt; sie starben 1380 aus. Die einfache Burganlage zeigt eine ausgedehnte Ringmauer, gegen Süden einen kleinen Zwinger mit Rondell, einen schlichten, mehrfach umgebauten Palas und den zinnenbekrönten Bergfried.
Home Lamprechtsburg Tourismus Links Die genauen Ursprünge der Burg sind bis heute nicht geklärt. Eine Kapelle an dieser Stelle wird in Urkunden bereits 1075/90 als „ad sanctum Lantpertum“ erwähnt. Deshalb wird angenommen, dass schon im 11. Jahrhundert dort eine hölzerne Wehranlage bestanden Markart / Isser zeichneten die Burg als Landschaftsprospekt mit dem Flußlauf der Rienz im Vordergrund. (Ph. Markart 1831 Die einfache Burg, auf einem Hügelrücken an der Rienzschlucht ist wehrtechnisch günstig gelegen Die Burg selbst ist eine Gründung der Herren von Reischach und ist 1228/30 erstmals genannt. Von 1692 bis 1812 saßen hier die Winkler von Colz. Die freistehende Lamprechtskapelle wurde bereits 1075/90 erwähnt.