Das goldene Dachl in Innsbruck ist das Wahrzeichen der Stadt.   Es handelt sich dabei um einen spätgotischen Prunkerker.    Das Dach besteht aus 2738 feuervergoldeten Kupferschindeln.  Es war einst die glanzvolle  Residenz der Tiroler Landesfürsten. Der Prunkerker, das Wahrzeichen der Stadt, wurde als Auftragswerk  unter Kaiser Maximilian I. von Niclas Türing d.Ä. errichtet und laut  Inschrift im Jahre 1500 fertig gestellt.
Copyright © Juli 2012 Hall in Tirol. All Rights Reserved. - Web Design © by adi sparber. adolf.sparber@chello.at
Home Home Ottoburg Ottoburg Tourismus Tourismus Links Links
Tiroler Ausstellungsstrassen Maximilian I., (1996) Edition Charta Mailand   Auf den Spuren der Kultur, von Brigitte Holzner, Amag Verlag    Das Innsbrucker Sagenbuch, von Wolfgang Moser und Berit Mrugalska, Tyrolia Verlag    Dehio Tirol - Handbuch, Verlag Anton Schroll &co - Wien
Für den Inhalt : Adolf Sparber Waldaufstrasse 14 6060 Hall in Tirol home : www.burgen-adi.at  mail :  adolf.sparber@chello.at
Zugriff auf externe Webseiten, die  durch Links verbunden sind Ich übernehme keine Verantwortung  für die Inhalte externer Webseiten,  auf die durch Links innerhalb  meiner Webseite zugegriffen werden  kann. Diese sind nur als  zusätzliches Angebot für die  Benutzer zu verstehen.
Vor dem "Dachl" ist immer viel los. Hier demonstrieren die heutigen Atreken aus Mexiko um die Rückgabe der Krone Montezumas die im Wiener Kunsthistorischen Museum aufbewahrt wird. Inzwischen als "Leihgabe" in Mexiko. Das Gebäude gehörte einst zum Komplex der Stadtburg der Grafen von Andechs Dieses Bild wurde vom Stadturm aufgenommen