Heute ist Dienstag, 20. November 2018; Uhrzeit: 18:12:43

Friedrich von Wangen, der sich als Bischof von Trient (1207 - 18) großen Ruhm erwarb, erteilte seinen Brüdern 1208 die Erlaubnis zum Bau dieser Burg, die wie auch andere Burgen in der Sarner Schlucht, darunter Runkelstein, auf die unternehmungslustige Familie zurückgehen.
 

In den Auseinandersetzungen zwischen dem Bischof von Trient und dem Grafen Meinhard II. von Tirol scheint die Burg Wangen-Bellermont 1277 zerstört worden zu sein. Wahrscheinlich blieb sie über mehr als 200 Jahre Ruine, bis sie kurz nach 1500 wieder zu einem bewohnbaren Gebäude hergerichtet wurde. 1615 erwarb Marx Sittich von Wolkenstein das „Schloss“, das 1766 jedoch wieder zu einer Ruine herabgesunken war. Im 20. Jahrhundert wurde die Burg wieder bewohnbar gemacht und ist heute in Privatbesitz.
 

Die Burg Wangen-Bellermont liegt im Südtiroler Sarntal. Sie entstand in den Jahren nach 1209. Spätestens 1237 war sie fertig gestellt

 

 

  Burg Wangen-Bellermont

 

copyright © Juli 2005 Hall in Tirol. All Rights Reserved.
Web Design © by adi sparber. Adolf.sparber@chello.at