Copyright © Februar 2015 Hall in Tirol. All Rights Reserved. - Web Design © by adi sparber.       mail - adolf.sparber@chello.at
Home Casa Campia Tourismus Links Casa Campia gehörte für mehr als zwei Jahrhunderte, der Familie Maffei, aus alten  Adel toskanischen Ursprungs Vor kurzem gekauft und von der Stadt Revò restauriert, ist Casa Campia nun geöffnet und die Heimat von großen kulturellen Veranstaltungen.
In beinahe jedem Ort im Nonstal sind Adelsfamilien des Val di Non zwischen dem siebzehnten  und achtzehnten Jahrhundert auch heute noch in ihren Herrschaftlichen Häusern erkenntlich,  vor allem ist die Casa Campia in Revò zu nennen, weil sie heute im Besitz der Gemeinde ist  und mit Führung besichtigt werden kann. Im Zentrum des Dorfes nur wenige Gehminuten vom  Hauptplatz entfernt, steht dieser wirklich vorbildlich Renovierte Herrensitz.  Als ein originaler Schmuckkasten der Sitten und Gebräuche der Herrschaftsfamilien des Valle  di Non zwischen dem 17. und 18. Jahrhundert erhebt sich die Casa Campia im Zentrum von  Revò, nur wenige Schritte vom zentralen Platz entfernt. Gekennzeichnet durch eine weitläufige  Loggia und durch einen kleinen Seitenturm, verziert mit einer Sonnenuhr aus dem Jahre 1671,  erscheint dieser Luxusbau als eine elegante Residenz der Spätrenaissance.   In der  Sonnenuhr ist ein Wappen der Familie Maffei.  Aller Wahrscheinlichkeit nach wurde die Casa während den sechziger Jahren des 17.  Jahrhunderts errichtet. Als Beweis dient eine alte Gravur über dem Bogen des südlichen  Eingangs. Über mehr als zwei Jahrhunderte war die Casa Campia im Besitz der Familie der  Maffei, einer alten Familie, ursprünglich aus der Toskana stammend, die für einen gewissen  Zeitraum nach Revò gezogen war. Der Name des Gebäudes hingegen stammt vom Namen der Familie der Campi aus  Cles, mit denen die Maffei durch Heirat verbunden waren.     Die Innenausstattung der Villa ist reich an wertvollen kunsthistorischen Zeugnissen. Besonders besticht die  Kostbarkeit eines großen blau bemalten Majolik – Ofens, der in das Jahr 1753 datiert werden kann und aus der  Kunsthandwerksschule in Sfruz (Scuola Artigianale di Sfruz) stammt. (Siehe auch “Sehenswertes”). Kürzlich wurde  der Ansitz von der Gemeinde von Revò erworben und restauriert, und der Ansitz Casa Campi kann im Sommer  besichtigt werden. Es finden  hier wichtige große und kleine kulturelle Veranstaltungen statt.    Revò, das bekannte kulturelle Zentrum der sogenannten “Terza Sponda Anaune” liegt in schöner Panoramalage nahe  des Stausees Santa Giustina. Die Erbauungszeit der Casa Campia in Revò, wird mit dem Jahr dem Jahr 1665  angegeben.  
In der Sonnenuhr ist das Wappen der Familie Maffei. Dieser Herrensitz wurde wahrscheinlich in den 60er Jahren des siebzehnten Jahrhunderts erbaut, und die Casa Campia blieb für mehr als zwei Jahrhunderte im Besitz der Herren von Maffei, Diese toscanische Familie Maffei erbaute hier in Revo diesen Adelssitz weshalb dieser auch heute Campia-Maffei genannt wird.
Wahrscheinlich wurde der Ansitz in den 60er Jahren des 17. Jahrhunderts erbaut, und der Ansitz Casa Campia war für mehr als zwei Jahrhunderte, im Besitz der  der Maffei, einer alten Familie toskanischen Ursprungs. Der Name “Campi “stammt von einer Familie aus Cles, mit der die Maffei verheiratet waren. Vor kurzem kaufte der Ort Revò den Ansitz (Palazzo) und restaurierte  ihn vorbildlich.  Casa Campia kann nun im Sommer besichtigt werden. und ist jetzt die Heimat von großen und kleinen kulturellen Veranstaltungen.