Die Hofburg in Innsbruck gehört neben der Wiener Hofburg und dem Schloss Schönbrunn, Wien, zu den drei bedeutendsten Kulturbauten Österreichs.   Die Hofburg wurde zum Renaissance-Schloss umgebaut; Wandmalereien schmückten die Innenhöfe. Die Hofburg in Innsbruck war einst Sitz der Tiroler Landesfürsten. Erzherzog Sigmund der Münzreiche, Graf von Tirol, ließ eine mittelalterliche Burg erbauen. Sein Nachfolger, der deutsche König und spätere Kaiser Maximilian I. baute die Anlage aus. Erst Maria Theresia (regierte von 1740–1780) gab den Auftrag zum Umbau im Stile des höfischen Wiener Rokoko.
Copyright © April 2012 Hall in Tirol. All Rights Reserved. - Web Design © by adi sparber. adolf.sparber@chello.at
Home Home Hofburg Innsbruck Hofburg Innsbruck Tourismus Tourismus Links Links Die Hofburg in Innsbruck war einst Sitz der Tiroler Landesfürsten Statue am Eingang -  Die Hofburg wurde zum Renaissance-Schloss umgebaut