Donnerstag, der 27.02.2020

Eine etwas unbekanntere Ruine finden wir in Kastelruth. Die Ruine Aichach liegt auf einem steil abfallendem Felsensporn, oberhalb der Schlucht des Schwarzgriesbaches, im Kastelruther Weiler St. Oswald, direkt hinter dem Pflegerhof. An der Burg bei St. Oswald, von der sich nur mehr ein kleiner Teil der hohen Ringmauer mit dem Torturm erhalten hat, Es fällt vor allem die seltene Lage auf ebenem Boden auf, der aber auf drei Seiten steil in eine Schlucht abfällt. Auch der nach innen offene Torturm ist für diese frühe Zeit - das 13. Jh. - eine Seltenheit. Sein drittes Geschoß war bewohnbar (Rundbogenfenster mit Seitensitzen). Von ihm führte beiderseits eine Tür auf den Wehrgang, der sich auf einen Absatz einer mit Schwalben­schwanzzinnen bewehrten Ringmauer stützte.Die Burg war Brixnerisches Lehen vom 12. bis 14. Jh. im Besitz der Herren von Aichach. 1629 schon Ruine.
In St. Oswald, einem zu Kastelruth gehörenden Weiler, befindet sich die efeubewachsene und romantische Ruine Aichach.

 

 

  Ruine Aichach

Copyright © Oktober 2011 Hall in Tirol. All Rights Reserved.
Web Design © by adi sparber.
Adolf.sparber@chello.at