Heute ist Montag, 26. Juni 2017; Uhrzeit: 03:28:15

Die Burg steht auf einem steil gegen den Viller Bach abfallenden Hügel bei Neumarkt. Von den Befestigungswerken haben sich noch der Zwinger an der Bergseite, Reste des Torturms und die westlich und nördlich am Hügelrand hinlaufende Ringmauer errhalten.
Das Dach der Burg ist 1801, der Bergfried erst im späteren 19. Jh. eingestürzt. Im ungewöhnlich regelmäßig angelegten Wohnbau sind der große Saal, die Kapelle und in einem Zimmer die ornamentale Wandbemalung (um 1300) zu erkennen. Die Burg wurde vermutlich um 1200 von den Herren von Enn erbaut und war im Mittelalter mit Enn in der Hand derselben Besitzer. 1410 wurde sie von Herzog Friedrich geebrochen und später• wieder erneuert. Das oberste Geschoß und vermutlich die eingeestürzte Ostecke stammen wohl aus dieser Zeit.

 
Die regelmäßigen Mauern lassen darauf schließen, daß diese Festung gegen Ende des 12. Jh. entstanden sein dürften. Um 1500 wurden dann die Befestigungen verbessert und die Wohntrakte verschönert.

 

 

 

  Burgruine Kaldiff bei Neumarkt

Copyright ©  Oktober 2004 Hall in Tirol. All Rights Reserved.
Web Design © by adi sparber.
Adolf.sparber@chello.at