Heute ist Donnerstag, 13. Dezember 2018; Uhrzeit: 02:16:48

Die Burg Neuhaus bei Terlan wurde vielfach als Maultasch bezeichnet. Wie die neuesten Forschungen erweisen, galt dieser Name aber der alten Befestigung der Terlaner Klause, der alten Morita, deren spärliche Mauertrümmer am Fuß des Neuhauser Burgfelsens noch zu erkennen sind. Hier besaß Gräfin Margarethe ein Haus, das sie im Winter bewohnte.

 

Als Burg Maultasch wird dieses Bauwerk auch bezeichnet, da es als Lieblingsaufenthalt der Tiroler Landesfürstin Margarethe "Maultasch" gilt - was historisch allerdings nicht belegt ist. Als Rest der um 1220 erbauten Anlage, die vielleicht als Sicherung einer Zollstelle am Fuße des Burghügels entstanden war, ragt auf einem Porphyrfelsen ein massiger, fünfeckiger Turm auf.

 

Ruine Neuhaus
Die Reste dieser Burg liegen oberhalb von Terlan, man kennt sie auch unter dem Namen “Burg Maultasch”.

 

 

 

   Ruine Maultasch bei Terlan

 

Copyright ©  Oktober 2004 Hall in Tirol. All Rights Reserved.
Web Design © by adi sparber.
Adolf.sparber@chello.at