Heute ist Donnerstag, 13. Dezember 2018; Uhrzeit: 01:35:48

Am Rand einer wilden Schlucht erhebt sich im Wald oberhalb von Nals diese teilweise verfallene Burg.

Sie ist um 1220 erbaut und um 1560 erweitert worden, fiel aber wenige Jahrzehnte später einem Brand zum Opfer.

Auffallend ist der zinnengekrönte, überdachte Bergfried. Man erreicht diese Halbruine auf der Straße nach Nals - Sirmian.

Von 1244 bis 1791 hatten die Herren von Boymont das Sagen auf Burg Payrsberg. Seit 1560 wurde Payrsberg mit besagten Vorbauten erweitert. Einige Jahrzehnte später fiel der Bau einem Brand zum Opfer.
Der ältere Baubestand ist eher verfallen, während die Teile aus dem 16. Jahrhundert – auch der Bergfried - ziemlich gut erhalten sind. Ein Rundbogentor ziert das Wappen der Familie der Boymont-Payrsberg. Ich bin nicht sicher ob man diese Burg als eine Ruine bezeichnen kannn da sie teilweise noch bewohnt ist !

Der Bau der Burg erfolgte im 13. Jahrhundert durch die Herrn von Payr

 

 

 

  Burgruine Payrsber oberhalb von Nals

 

Copyright © April 2005 Hall in Tirol. All Rights Reserved.
 Web Design © by adi sparber.  adolf.sparber@chello.at