Donnerstag, der 27.02.2020

Die einmalige Lage und der Blick ins Tal und auf die Dolomitenberge Schlern und Rosengarten faszinieren die Besucher des Dorfes. Begrenzt wird es von der eindrucksvollen Schlucht des Eggentales im Südwesten, vom Eisack- und vom Tierser Tal im Nordosten.

Steinegg ist eine ausgesprochene Doppelburg, die aus einer wenig bewehrten Wohnburg auf ebenem Boden und aus einer durch eine Schlucht davon getrennten Wehranlage auf einer Felsenklippe besteht. Die um 1200 erbaute Wohnburg zeigt einen von einer Ringmauer eingeschlossenen Palas und möglicherweise auch noch die Reste eines Turms; die etwas jüngere Fluchtburg, die wohl nur zur Zeit der Gefahr besetzt war, besteht nur aus Wehrrnauern, an die sich einst vielleicht primitive Holzhütten anlehnten. Ein Heinrich von Steinegg, vermutlich ein Sproß der Herren von Völs, wird 1298 erwähnt.

Die einmalige Lage und der Blick ins Tal und auf die Dolomitenberge Schlern und Rosengarten faszinieren die Besucher des Dorfes. Am Steilabfall gegen das Eisacktal ist diese einsame Burgruine.

 

 

  Ruine Steinegg

Copyright © Dezember 2011 Hall in Tirol. All Rigts Reserved.
Web Design © by adi sparber. Adolf.sparber@chello.at