Copyright © April 2014 Hall in Tirol. All Rights Reserved. - Web Design © by adi sparber.       mail - adolf.sparber@chello.at
Die spärlichen Reste der Burg erheben sich auf dem Gipfel des südlich vom Sebastiankirchlein bei Unterinn am Ritten gelegenenHügels. Wer von Bozen kommend die Rittner Straße befährt, läßt sein Fahrzeug wenig oberhalb des früheren Wirtshauses "Eberle" stehen und steigt zu Fuß zum Gipfel des rechts gelegenen Hügels. Deutlicher Erkennbar als die kümmerlichen Reste der bereits 1275 zerstörten Burg Zwingenstein bei Unterinn am Ritten sind die Überreste des vorgeschichtlichen Ringwalls, innerhalb dessen die mittelalterliche Burg errichtet worden war. Bei kürzlichen Ausgrabungen am Fuße der Burgruine konnten Häuserfundamente aus der  Eisenzeit gefunden werden. Funde aus älteren Zeitepochen bezeugen die Besiedelung des Zwingensteiner Burghügels bereits ab dem 5. Jh. v. Chr.
 Die Burgen Südtirols, von Marcello Caminiti, erschienen im Manfrini Verlag  Tiroler Burgenbuch, Band 8 - Raum Bozen, von Oswald Trapp, erschienen im Athesia - Tyrolia Verlag  Eisacktal, von Dr. Josef Rampold, erschienen im Athesia Verlag  Volkssagen, Bräuche und Meinungen aus Tirol, Johann Adolf  Heyl, Verlagsanstalt Athesia Bozen  1989, Seite 210 Das Land Tirol: Mit einem Anhange: Vorarlberg. Ein Handbuch für Reisende, Band 2, von Beda Weber INNSBRUCK - im Verlage der Wag’nerschen Buchhandlung (1838)
Home Ruine Zwingenstein Tourismus Links Nur kümmerliche Reste der "Bergfeste" Zwingenstein zeugen von dem Kampf der Fürstbischöfe von Triet und den Tiroler Grafen. Zwingenstein wurde zwischen ihnen zermalmt.
Für den Inhalt :  Adolf Sparber, Ritter Waldaufstrasse 14,  A-6060 Hall in Tirol  home :  www.burgen-adi.at  mail :  adolf.sparber@chello.at
Zugriff auf externe Webseiten, die durch Links verbunden sind :  Ich übernehme keine Verantwortung für die Inhalte externer Webseiten, auf die durch Links innerhalb meiner Webseite zugegriffen werden kann. Diese sind nur als zusätzliches Angebot für die Benutzer zu verstehen
Die Burgruine Zwingenstein stammt aus dem 13. Jahrhundert und wurde zur Überwachung der damaligen Straße erbaut. Allerdings haben Archäologen auf dem Burghügel auch Funde aus älteren Zeitepochen zutage gefördert. •Archäologen haben auf dem Burghügel Funde aus älteren Zeitepochen zutage gefördert. So hat man vor einigen Jahren die Reste einer rätischen Behausung entdeckt, die sich auf das 2.Jh. vorchristliche Jahrhundert datieren lassen.