Im Jahre 1413 soll Schloss Aschach, bei der Belagerung von Schloss Friedberg, fast gänzlich niedergebrannt sein.  Aus einem "viereggerten Thurn" und niederen Wirtschaftsgebäuden bestand der Ansitz im Mittelalter und ab 1470 scheint die Familie Füerer als dessen Besitzer auf. Augustin Fuerer war "verpflichtetet Richter" von Florian Waldauf, der Herrschaft Rettenbergs und richtete, um sein Amt in Volders ausüben zu können, in Aschach ein starkes Gefängnis ein. Unterstützt von Erzherzog Ferdinand II. erneuerte Ernst von Rauchenberg das Schloss so, wie es bis heute fast unverändert erhalten ist. Die Architekten waren mit hoher Wahrscheinlichkeit Johann Luchese und dessen Sohn Albrecht. Seither war es nur mehr für Wohnzwecke konzipiert und hat auch eine eigene Hauskapelle
Copyright © Juni 2012 Hall in Tirol. All Rights Reserved. - Web Design © by adi sparber. adolf.sparber@chello.at
Home Home Schloss Aschach Schloss Aschach Tourismus Tourismus Links Links
Bezirk Innsbruck-Land Die ersten urkundliche  gesicherten Besitzer waren die Edlen von Volders. "Jakob der Volrer" Heute ist das Schloss neurenoviert. Südlich von Volders erhebt sich auf einer sanften Anhöhe, ganz in der Nähe von Burg Friedberg, Schloss Aschach