Der Name Schloss Englar wird vom mittelalterlichen Begriff "in glara" abgeleitet, was so viel bedeutet wie "im Schottertal" - im Schottertal deshalb, weil es aufgrund des nahe gelegenen Furglauer Wildbaches zu häufigen Vermurungen in dieser Gegend gekommen sein muss.

Schloss Englar wurde anscheinend auf Schotter gebaut, da der Furglauer Wildbach immer wieder für Vermuhrungen der Gegend sorgte.
Das Schloss ist gegen Ende des Mittelalters nicht als wehrhafte Burg, sondern als vornehmer Adelsitz der Überetscher Adelsfamilie Firmian erbaut worden.

Schloss Englar ist heute im Besitz der Familie Khuen-Belasi, die in den historischen Gemäuern auch Gäste empfängt.

Das gotische Schloss oberhalb von St. Michael in Eppan ist einem Märchenschloss sehr ähnlich.

 

 

 

 


 

Oberhalb von St. Michael/Eppan liegt Schloss Englar eingebettet in eine wunderschöne Parkanlage. Auf einer kleinen Anhöhe daneben steht die kleine Schlosskirche, die dem Hl. Sebastian geweiht ist. Der Name Schloss Englar wird vom mittelalterlichen Begriff “in glara” abgeleitet, was so viel bedeutet wie “im Schottertal”. Früher kam es nämlich in dieser Gegend oft zu
Vermurungen, da ganz nah der Furglauer Wildbach vorbeifloss.

 

Copyright ©  Oktober 2004 Hall in Tirol. All Rights Reserved.
Web Design
© by adi sparber. Adolf.sparber@chello.at