Donnerstag, der 27.02.2020

Direkt an der Brennerstrasse, wenige Kilometer unterhalb von Klausen liegt dieser Ansitz, der gegen Ende des 14. Jh. erbaut worden ist. Während er einst den Zweck hatte Feinde abzuwehren, zieht er heute Gäste an .  Die Friedburg wurde In zwei Bauphasen von Erzherzog Sigmund von Tirol als neues Zollgebäude errichtet.
Um 1483 wurde der viereckige Hauptteil mit Zinnen und Erkern gebaut, um 1520 im Nordwesten ein länglicher Trakt hinzugefügt. Die Außenansicht ist bis heute erhalten geblieben, im Inneren ist das Gebäude weitgehend verändert worden. Das Zollgebäude diente vielen durchreisenden Fürsten als Unterkunft. Wohl deshalb bezeichnet man einige Räume als "Kaiserzimmer".

Persönlichkeiten, Kaiser, Könige, Päpste, Kardinäle, Dichter (auch Johann Wolfgang von Goethe), Gelehrte, Pilger, Soldaten, Bettler und Mönche zogen durch die beiden Tore der Zollstation.

In Kollmann beeindruckt das 1483 von Herzog Sigismund erbaute Zollhaus am Anfang des Kuntnerweges, der mittelalterlichen Kaiserstraße gegen Bozen: Schloss Friedburg, die rotweiße Burg.

 

 

  Schloss Friedburg in Kollmann

Copyright © Oktober 2011 Hall in Tirol. All Rights Reserved.
Web Design © by adi sparber.
Adolf.sparber@chello.at