Schloss Lengberg liegt in der Nähe von Nikolsdorf bei Lienz in Osttirol. Die kleine Burganlage ist ohne Bergfried und Zwinger. An der obersten Stelle des malerischen kleinen Burghofes sind Söllerartige Wehrgänge aus Holz die heute mit Blumen geschmückt sind. Die ehemalige Zugbrücke ist durch eine feste Holzbrücke ersetzt worden, leider nicht originalgetreu, denn sie ruht auf Eisentraversen. Durch zweckbedingten Umbau wurde die Burg im Inneren stark verändert. Die Burg ist heute ein Kinder Erholungsheim.
Copyright © September 2014 Hall in Tirol. All Rights Reserved. - Web Design © by adi sparber. adolf.sparber@chello.at
 Die Lienzer Rose auf Schloss Lengberg.  Die fünfblättrige, rot-orange neue Züchtung wurde „Lienz Rose“ getauft Home Schloss Lengberg Tourismus Links Home Schloss Lengberg Tourismus Links Die Geschehnisse rund um das Schloss Lengberg sind seit dem 12. Jahrhundert bestimmend für die Geschichte der Gemeinde Nikolsdorf. Schloss Lengberg war über 6 Jahrhunderte hindurch Mittelpunkt einer Gerichts- und Urbarherrschaft. Die Reichsgrafen von Lechsgemünde errichteten das Schloss. Um 1190 war die Burg im Besitz der Grafen von Lechsgemünd. Etwas später dann (um 1212) gehörte die Burg dem Erzstfit Salzburg, das die Burg an Adelige Dienstmannen (Ministeriale) zu Lehen gab. Die kleine Burg liegt am Nordabhang des Drautales bei Nikolsdorf und wird 1190 erstmals in Besitz der Grafen Lechsgemünd erwähnt. Die Burg um 1855.