Die Mainau, bzw. Maienow (1357), Maienau, Mainowe (1580) erwähnt, ist mit etwa 45 Hektar Fläche die drittgrößte der Inseln im Bodensee. Das dreiflügelige Barockschloss wurde um einen Ehrenhof und mit einem seitlichen Terrassengarten angelegt.  Das Schloss kurz nach seiner Erbauung um 1759 Bedingt durch das günstige Klima wachsen auf dem  Eiland, Palmen und andere mediterrane Pflanzen im Park. Wegen ihrer überaus reichen subtropischen, teilweise auch tropischen Vegetation wird die Mainau auch Blumeninsel  genannt.
Schloss Mainau
Seit 1932 befand sich die Insel im Besitz der Grafen Lennart Bernadotte. Die Blumeninsel Mainau im Bodensee ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert.
Zugriff auf externe Webseiten,  die durch Links verbunden  sind :  Ich übernehme keine  Verantwortung für die Inhalte  externer Webseiten, auf die  durch Links innerhalb meiner  Webseite zugegriffen werden  kann. Diese sind nur als  zusätzliches Angebot für die  Benutzer zu verstehen.
Für den Inhalt :   Adolf Sparber, Ritter  Waldaufstrasse 14,   A-6060 Hall in Tirol   home :   www.burgen-adi.at     mail :    adolf.sparber@chello.at 
Architektonischer Mittelpunkt und prachtvolle Kulisse für verschiedenste Anlässe: das Deutschordensschloss. Hier schlägt das Herz der Insel, hier lebt die Gräfliche Familie Bernadotte. Zu Ausstellungen, Veranstaltungen und im Bereich des Schlosscafés ist das Anwesen für das Publikum zugänglich. Als er im Jahre 1932 nach seinem Austritt aus dem schwedischen Königshaus wegen seiner Heirat mit der bürgerlichen Karin Nissvandt auf sämtliche Titel und eine mögliche Thronfolge verzichtete, zog er sich auf die Mainau zurück und machte sie zu seinem neuen Zuhause.
Schloss Mainau am Bodensee Impressum
Schloss Mainau am Bodensee - Impressum Verwendete Literatur : Merian - Konstanz und der Bodensee, Heft 3 Blumeninsel Mainau. Parkpflegewerk. 1993, Hans Dorn Die Sagen Badens, von Wendelin Duda, Freiburger EchoVerlag
Schloss Mainau am Bodensee Impressum
Copyright ©  Juli