Zugriff auf externe Webseiten, die durch Links verbunden sind :  Ich übernehme keine Verantwortung für die Inhalte externer Webseiten, auf die durch Links innerhalb meiner Webseite zugegriffen werden kann. Diese sind nur als zusätzliches Angebot für die Benutzer zu verstehen
Für den Inhalt :  Adolf Sparber, Ritter   Waldaufstrasse 14,  A-6060 Hall in Tirol  
Copyright ©  Februar 2015 Hall in Tirol. All Rights Reserved. - Web Design © by adi sparber.       mail - adolf.sparber@chello.at
Schloss Moos-Schulthaus liegt in St. Michael Eppan nahe dem Gleifhügel oberhalb des Weilers Pigenó, gehört aber bereits zum Ortsteil Eppan-Berg. 1958 kaufte der Bozner Walther Amonn den Ansitz und restaurierte ihn. Das Museum Schloss Moos- Schulthaus ist Teil der Walther-Amonn-Stiftung, die seit 2013 vom Südtiroler Burgeninstitut verwaltet wird. Seit 1983 ist das Museum Schloss Moos-Schulthaus öffentlich zugänglich. Das von außen völlig unscheinbare, sogar etwas heruntergekommene Haus,hat keine Ähnlichkeit mit einem "Schloss"  birgt aber wahre Schätze im Inneren.
Home Schloss Moos-Schulthaus Tourismus Links
  Die Gleif-Kirche in Eppan, von Bruno Mahlknecht, Herausgegeben vom Verkehrsamt Eppan  Schloss Moos - Schulthaus, Stiftung Walther Amonn  Die Burgen Südtirols, von Marcello Caminiti, erschienen im Manfrini Verlag   Südtiroler Burgen und Schlösser, von Wolftraud de Concini, Alpina Verlag KG Terlan (BZ)  Die Kunstdenkmäler Südtirols, von Josef Weingartner, Band 2, Athesia-Tyrolia Verlag  Burgen, Schlösser und Ansitze in Südtirol, Herausgegeben von Walther Amonn, Verlag Karl Thiemig AG München  Die Kunstdenkmäler Südtirols, von Josef Weingartner - Band 2, Athesia-Tyrolia Verlag (7. Auflage)  Burgen, Schlösser und Ansitze in Eppan, von Bruno Mahlknecht, Verkehrsamt Eppan
Als Entstehungsjahr dieses behäbigen Bauwerkes in Pigen oberhalb von St. Michael in Eppan gilt 1356, aber vermutlich ist es es wesentlich älter Es gehörte im Laufe der Jahrhunderte mehreren bekannten Südtiroler Adelsfamilien, wurde aber immer mehr vernachlässigt, bis es vor 30 Jahren von einem kunstsinnigen Bozner Kaufmann wieder instand gesetzt wurde. Hier warte ich am Eingang bis die Führung durch das Anwesen beginnt.