Rab – die Liebesinsel  - der Name kommt wahrscheinlich von dem illyrischen Wort Arb mit der Bedeutung dunkel, grün bewaldet ist eine kroatische Insel in der nördlichen Adria. Sie gehört zur Region Primorje-Gorski kotar in der Kvarner-Bucht. Die Insel und die gleichnamige Stadt Rab bieten eine erstaunliche landschaftliche Vielfalt, wunderschöne Strände, lange und angenehme Wanderwege, Kulturdenkmäler aus der vorrömischen Zeit, die vor allem die historische Stadt Rab mit ihren vier Glockentürmen prägen .
Copyright © Oktober 2014 Hall in Tirol. All Rights Reserved. - Web Design © by adi sparber. adolf.sparber@chello.at
Home Home Stadtbefestigung Rab Stadtbefestigung Rab Tourismus Tourismus Links Links
Nach der “Legenda aurea” wurde in Kanaan im 3. Jh. ein Mann namens Reprobus geboren, von riesigem  Wuchs und großer Kraft. Nach der Legende suchte er nach dem mächtigsten Mann auf der Erde um ihm zu  dienen. Sein erster Herr war ein König, aber Reprobus verließ ihn bald, als er entdeckte, dass dieser sich vor  dem Teufel fürchtete. Er diente daraufhin dem Teufel, den er jedoch ebenfalls verließ, als er sah, dass der  Teufel vor dem Kreuze zitterte. Auf seinen Wanderungen trifft er einen Einsiedler, der ihn in der christlichen Lehre unterweist. Jedoch  Reprobus wollte nicht fasten um seine Kraft nicht zu verlieren und er wollte auch nicht beten. Er übernimmt  aber dann eine Aufgabe, Menschen auf seinen Rücken über einen gefährlichen Fluß zu tragen. Eines nachts  weckt ihn ein Kind und bittet ihn, es über den Fluss zu tragen. Reprobus nimmt einen Palmenstab in die  Hand, setzt das Kind auf seine Schultern und steigt in den Fluss . Mit jedem Schritt im Fluss wurde das  Wasser immer unruhiger, und das Kins immer schwerer, so dass er nur mit Mühe das andere Ufer erreichte.  Als er das Kind auf die Erde setzte sagte er zu ihm : “Wer bist du, Kind? Wenn ich die ganze Welt auf den  Schultern getragen hätte, wäre sie nicht so schwer gewesen - weshalb hast du mich solcher Gefahr  ausgesetzt?” Das Kind antwortete darauf : “Mehr als die Welt hat du getragen - der Herr der die Welt  erschaffen hat war deine Bürde! Ich bin Jesus Christus.” Jesus befiehlt Reprobus seinen Stab in den Boden  zu stecken und auf den Morgen zu warten. Der Stab werde ihm bekräftigen, dass er wirklich Jesus Christus  sei.   Am Morgen als Reprobus erwachte sah er, dass der Stab ein Palmenbaum mit Früchten geworden war. Seitdem nannte sich der Riese  Christopharus (Jener der Christus trägt) und bekannte sich endgültig zum Christentum. Indem er die Lehre verbreitete erlebte er viele  Versuchungen. Die Legende berichtet, dass zwei Dirnen ihn zu verführen suchen um ihn vom Christentum abzubringen. Es kommt aber  anders, die Frauen selbst bekehrten sich zum Christentum. Bei der Verbreitung der christlichen Lehre gelangte er zur Zeit der  Christenverfolgungen unter dem römischen Imperator Decius auf die griechische Insel Samos. Auf Befehl des Imperators ließ der  Befehlshaber der Insel Christophorus ergreifen. Zuerst versuchte man ihn dazu zu bewegen, dem Christentum abzuschwören, aber umsonst.  Zuletzt wurde er gemartert und darauf zum Richtplatz gebracht wo 40 Bogenschützen auf ihn schossen, aber die Pfeile, von Gottes Hand  geführt, trafen ihn nicht und kehrten zu den Schützen zurück. Einer der Pfeile stach dem König von Lykien ein Auge aus. Zuletzt wird  Christopherus enthauptet..  Teile seines Leibes werden in verschiedenen Kirchen als Reliquien verehrt. Seine Hand gelangte nach Sibenik, sein Schädel kam nach Rab  und wird heute noch im Pfarrhof als kostbare Reliquie aufbewahrt.   Die Legende des hl. Christopherus, dem Schutzherren des ehemaligen Bistums und jetzt auch der ganzen Insel Rab, die in den Schriften des ehemaligen Raber Bistums unter dem Titel “Wunder des hl. Christopherus beschrieben ist; Das Reliquiar des hl. Christopherus befindet sich noch heute in der Kirche “Maria Himmelfahrt” in Rab in einer neu errichteten Schatzkammer, die gegen einen geringen Betrag zu besichtigen ist.
Im Stadtpark von Rab hinter den auch heute noch mächtigen Stadtmauern steht ein Denkmal des hl. Marin. Lopar ist der Geburtsort des Hl. Marin, des Steinmetzen. Im frühen vierten Jahrhundert wurde hier die erste Republik der Welt gegründet. An der Stadtmauer steht diese hundertjährige Agave. Agaven werden manchmal auch als Jahrhundertpflanze (von engl. „Century Plant“) bezeichnet, da sie nur einmal blühen und bis zur Ausbildung eines Blütenstands mehrere Jahrzehnte vergehen können. Der Schutzpatron der Stadt und der Insel Rab ist der Heilige Christophorus, dessen Schädel als heilige Reliquie auf der Insel Rab aufbewahrt wird. Ihm zu Ehren finden alljährlich am Tag des Hl.Christophorus (27. Juli) die Ritterspiele auf der Insel statt. Der Schutzpatron der Stadt und der Insel Rab ist der Heilige Christophorus. Die Bronzefigur des Heilige steht am Platz vor der Kirche. Der Name Christopherus bedeutet "Der Mann der Christus trug!.